pinkme9

pinkme2

pinkme3

pinkme1

pinkme4

pinkme5

pinkme6

pinkme7

pinkme8

pinkme10

pinkme11

pinkme12

pinkme13

pinkme14

pinkme15

 

pink me!   2010

 

Silikonschläuche, Pigment, Holz

Raumübergreifende Installation

 

 

Ansichten aus der Ausstellung "Der Blitz schlägt nie zweimal am selben Ort ein" - temporary gallery cologne - mit Matthias Bildstein, Philippe Glatz, Nina K. Doege, Lutz Fritsch, Clemens Botho Goldbach, Andreas Golinski, Sabine Hornig, Lutz-Rainer Müller

 

In der temporary gallery cologne zeigt sich eine in den Gang gehängte raumübergreifende Installation, welche die drei Ausstellungsräume der Galerie miteinander verbindet.

Die dicht gestaffelten Farbbündel sind in 5 der insgesamt 40 Deckenfenster installiert. Je nach veränderter Wetterlage und Sonnenstand bedingen die inszenierten Farbschläuche die Lichtsituation im Raum. Pink me! bezieht sich jedoch nicht nur auf Licht-Farbverhältnisse, sondern läd ebenfalls den Betrachter dazu ein, sich pink einzufärben.

Die samtige Oberfläche der von Hand eingefärbten Schläuche strahlt eine derartig starke Haptik aus, dass es den Rezipienten nahezu unmöglich scheint, diese nicht zu berühren.

 

Während des Ausstellungszeitraumes verschwanden so manche Besucherhände nach Berührung der Schläuche in der Hosentasche und hinterließen dabei einen rosa-roten Farbfilm am Hosentaschenrand. Die Arbeit wurde somit mal bewusst, mal unbemerkt bis in die Stuben der Besucher transportiert.