tanzfl5

tanzfl4

tanzfl2

tanzfl1

tanzfl7

 

 

Tanzfläche  2011  

 

alte Mestliner Stalltüren, Holzfarbe, Stein, Holzgerüst, Kies

ca. 30 qm

 

 

Ansichten aus der Ausstellung "ein Sommer in Mestlin" Festspiele Mecklenburg - Vorpommern mit Gunda Förster, Matthias Mansen, Florian Merkel, Wolfgang Stehle, Susanne Schuricht, Tina Bara und Alba D'Urbano, Michael Schröter, Ronald Lippok, Peter Merkel, Martin Liebscher, Nina K.Doege, Stefan Sehler, Lutz Rainer Müller, DER KNOEFEL

 

Die Tanzfläche befindet in einem Park unweit des Gutshauses Knoefel in  Mecklenburg-Vorpommern (Mestlin).

Im Gutshaus fand ein Teil der Mecklenburischen Musikfestspiele statt (Klassik) wozu auch diverse Künstler eingeladen wurden ihren Beitrag zu leisten.

Die Tanzfläche, aus alten Mestliner Stalltüren gebaut, verschwindet in der grünen Landschaft. Zum Tanze läd sie ein sich in das Erdreich hinab zu begeben und ganz im Sinne des epikkureischen Gartens zu einem körperlichen Wohlbefinden zu gelangen. Der garten des Epikur wurde als Rückzugsort verstanden, in dem die Anhänger des Philosophen der Frage nach dem Glückseligen Leben nachgingen. Es ging ihnen darum Schmerzen möglichsr auszuweichen und sich nicht mit den Problemen des Jenseits zu beschäftigen. Der Tanz in der eigentlichen Tiefe eines Grabes verbindet diese Gedanken. Gleichzeitig beherbergt dieser Ort eine kleine Gruppe von Menschen, die sich zusammentun um ein gemeinsames Erleben zu zelebrieren.